LeBot James

Der flinke LeBot James zaubert jeden Ball in den Korb

 

Lebot-James muss verschiedene Aufgaben erfüllen. Um diesen gerecht zu werden, benötigt er viele verschiedene Komponenten, welche miteinander kommunizieren und arbeiten. Da jedes einzelne Bauteil eine Teilfunktion hat, kommt es so zu einem Gesamtkonstrukt, welches sämtliche Kriterien erfüllt.

 

Mechanik

Wir haben für den Roboter verschiedene Teilfunktionen festgelegt. Die mechanischen davon sind das Abschiessen des Balles, das Fangen des Balles, das Zielen und die Fortbewegung.
Für das Abschiessen spannen wir eine Feder die dann auf Befehl losgelassen wird. Simpel aber effektiv.
Mit einem Trichter aus Stoff, welcher kurz nach dem Startschuss ausgefahren wird, werden wir den Ball auffangen.
Gezielt wird durch die genaue Positionierung des ganzen Roboters und der Wurfweite, welche durch den Federspannweg beeinflusst wird.

Elektronik

Die Elektronik besteht insgesamt aus zwölf verschiedenen Leiterplatten. Zehn davon sind Sensoren, welche dazu dienen, dass der Roboter zu jeder Zeit weiss, wo er sich auf dem Spielfeld befindet. Das Herzstück ist dann aber das Mainboard, welches auch der grössten Platine ist. Auf ihr befindet sich das Gehirn (Prozessor), diverse Kommunikationstechnik und Steuerelemente wie z.B Motorentreiber.

Angetrieben wird Lebot-James durch zwei starke 9V DC Motoren, welche dafür sorgen, dass er überall hinfahren kann. Um den Ball dem Partnerroboter zuzuwerfen, wird eine starke Feder gespannt. Für das Spannen dieser Feder wird ebenfalls ein 9V DC Motor verwendet. Ausgelöst wird das Abschusssystem mittels einem sehr starken Elektromagneten

Informatik

Alle Mechanik und Elektronik nützt nichts, wenn die verschiedenen Komponenten nicht miteinander kommunizieren und entsprechend reagieren können.

Mit der Programmierung des Microcontrollers stellen wir im Team Informatik die Interaktion aller Komponenten wie z.B. Distanzsensoren und Antriebsmotoren sicher und implementieren die für das Spiel und die Kommunikation mit dem Partnerroboter nötige Logik.