Die Meilensteine

Das Projekt war in sechs Meilensteine gegliedert. Jeder Teil stellte neue Anforderungen an das Team. Hier ein Überblick:

Meilensteine M1 - M4

  • M1a
  • M1b
  • M1c
  • M2
  • M3
  • M4

M1a

System- und Anforderungsanalyse:

 Bei diesem Meilenstein mussten drei Dokumente abgegeben werden:

1) Systembeschreibung

Bei der Systembeschreibung haben wir uns erste Gedanken gemacht, welche Anforderungen an unseren Roboter gestellt werden. Der zeitliche Ablauf des Spiels wurde kurz beschrieben.

2) Anforderungsliste

Jedes Team erstellte eine Anforderungsliste , die die Rahmenbedingungen für das Spiel sowie fixe Vorgaben für den Roboter beinhaltete. Am Ende dieses Meilensteins wurden alle Anforderungslisten der einzelnen Teams zu einer verbindlichen Liste zusammengefasst

3) Zeitplan

Der Teamleiter erstellte zusammen mit den Subteamleitern einen Zeitplan.

M1b

Konzeptfindung:

Bevor mit dem Aufbau des Roboters begonnen werden konnte, musste zuerst ein gemeinsames Konzept erarbeitet werden. Dazu erstellten wir einen morphologischen Kasten und entschieden uns für drei Lösungskonzepte, welche wir weiterverfolgten. Die Konzeptfindung wurde protokolliert und als Bericht zusammengefasst.

M1c

Konzeptentscheid:

Der Meilenstein M1c bestand daraus, sich für eine der drei Lösungsvarianten aus dem Meilenstein 1b zu entscheiden. Da danach direkt mit dem Designprozess begonnen wurde , mussten erst die Schnittstellen der einzelnen Teilbereiche und Teilsysteme definiert werden.

Bei einer Präsentation haben wir unser gewähltes Konzept vorgestellt.

Nach vielen Diskussionen und Tests erschien uns Variante 3 am erfolgsversprechendsten.

M2

Design Review:

Beim Design Review wurden die ausgearbeiteten Konzepte fachübergreifend kontrolliert und Mängel gefunden und behoben.
Bei jedem Design Review war mindestens ein Mitglied aus dem Elektronik-, Informatik- und Mechanikteam anwesend.

Am Ende dieses Meilensteins wurden sämtliche Zeichnungen der mechanischen Einzelteile und Baugruppen, sowie der elektronischen Schemata und Leiterplatten Layouts fertiggestellt. Ebenfalls lag eine fertige Struktur der Software vor. Die Reviews wurden teamintern durchgeführt und von einem Fachbetreuer begleitet.

Wir präsentierten die gefundenen Fehler und deren Lösungskonzepte den Experten und stellten uns ihren kritischen Fragen. 

M3

Vorführung der Teilfunktionen:

Es wurden verschiedene Teilfunktionen des Roboters vorgeführt. Beurteilt wurde:

  • Grad der Fertigstellung der einzelnen Teilsysteme
  • Grad der Fertigstellung getesteter Teilsysteme der Software
  • Funktionsfähigkeit des Kommunikationskonzeptes mit dem Partnerteam
  • Unser Vorgehen bei der systematischen Fehlersuche und Art der Fehlereingrenzung
  • Massnahmenplan zur Fehlerbehebung

M4

Schlussbericht:

Abschliessend erstellten wir den Schlussbericht mit der Bedienungsanleitung des Roboters, dem Werbeflyer und der Webseite.