Mechanik


Fahren

Die Teilfunktion des Fahrens wird mit zwei direkt angetriebenen Rädern bewerkstelligt. Diese Räder sind aus Aluminium gefertigt und mit einem handelsüblichen O-Ring überspannt. Somit ermöglicht dies die optimale Haftung auf der Spielfeldoberfläche. Der dritte Auflagepunkt wird durch ein Kugelrad, welches sich zentral vorne am Roboter befindet, definiert. Für allfälliges umkippen gegen Hinten ist eine Abstützung aus Kunststoff montiert.

Werfen

Der Roboter wirft den Ball mittels eines Hebelarms, welcher mit einem Zugmagneten betrieben wird. Um den in der vorderen Stütze befindlichen Drehpunkt wird der Ball beschleunigt und abgeworfen. Die Rückstellung des Hebelarms erfolgt durch einen Servomotor, der seitlich an der vorderen Stütze befestigt ist, und einen Rückstellhebel betätigt.

Fangen

Der Roboter fängt den zugeworfenen Ball mit dem Trichter, der sich im oberen Teil des Roboters befindet. Dieser besteht aus zwei Teilen, welche lose auf einer Schaumstoffschicht gelagert sind. Durch die Schaumstoffschicht zwischen Trichter und Befestigung wird der Aufprall des Balles gedämpft.