«Die Zukunft kann man
am besten voraussagen,
wenn man sie selbst gestaltet.»

Alan Curtis Kay, Pionier in den Bereichen der objektorientierten Programmierung

Warum die Studienrichtung Ingenieurinformatik?

Absolventinnen und Absolventen der Systemtechnik-Studienrichtung Ingenieurinformatik befinden sich an der Schnittstelle zwischen Informatik und Ingenieurswissenschaften. So schliessen sie durch den Besuch dieses Studiengangs die Lücke zwischen dem Ingenieurswesen und den stetig wachsenden Anforderungen der modernen Informationstechnologie. Dank unserem System der wirtschaftsnahen Ausbildung bereitet Sie diese Vertiefungsrichtung umfassend auf Ihre Zukunft als Entwickler/in vor.

Interesse am Bachelorstudium?

Dann füllen Sie einfach das
Kontaktformular aus.

Kontakt

Oder rufen Sie uns an. 
Wir beraten Sie gerne!

+41 81 755 33 26

100 Milliohnen Zeilen Programmcode

Was bringt Ihnen das Studium?

Wenn Sie Ingenieurinformatik studieren, werden Sie zur Fachperson für die praxisorientierte Software- und Hardware-Entwicklung. Durch Ihre soliden Grundlagen als Ingenieur/in und breit abgestützte Informatikkenntnisse sind Sie als Bachelorabsolventen dieser Studienrichtung optimal für das Zukunftsthema «Internet of Things» gerüstet. Dadurch erhalten Sie langfristig beste Berufschancen in diversen Branchen. Spätere Berufsfelder können im Maschinenbau, der Medizintechnik oder dem Fahrzeugbau sein. So ist diese Studienrichtung ein wichtiger Beitrag für die langfristige Entwicklung der Informatik. Informatik,wird in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen. 

Wo Ingenieurinformatik drinsteckt

Ein Leben ohne Soft- und Hardware wäre heute kaum mehr vorstellbar – so vielfältig ist ihr Einsatz bereits. Ob mobile Applikationen, Automatisierungssysteme für die Industrie oder die Vernetzung von Computersystemen, Ingenieurinformatik lässt sich in fast jedem technischen Bereich finden. So stecken beispielsweise bereits heute in einem modernen PKW 100 Millionen Zeilen Programmcode. 

Hard- und Software

Praxisbeispiele der NTB

Dank der Software ImageTo3D können Gebäudemodelle aus Videos und Fotografien erstellt werden. Mehr

Die T3D Software-Bibliothek generiert Werkzeugmodelle aus Datenblättern und Modellvorlagen. Mehr

Software-Tools lesen CT-Scans ein und erstellen daraus automatisch CAD-Modelle. Mehr

Fakten zum Studium

Abschluss:
Bachelor of Science FHO in Systemtechnik mit Vertiefung in (Name der Studienrichtung) 



Berufliche Qualifikationen:
Abgeschlossene Lehre in einem technischen Beruf oder einjähriges Berufspraktikum in den Bereichen Mechanik, Physik, Informatik oder Elektrotechnik/Elektronik



Schulische Qualifikationen:

Technische Berufsmatura, Gymnasiale Matura oder Höhere Fachschule



Dauer
:
6 Semester (Vollzeit), 8 Semester (Berufsbegleitend)



Aufbau
:
T-Shape Model – interdisziplinäres Systemtechnik-Grundstudium mit anschliessender Vertiefung in eine von sechs Studienrichtungen



Studienort:
Buchs, St.Gallen, Chur



Studienbeginn:

Mitte September



Anmeldefrist:

Jeweils am 30. April



Studiengebühren
:
CHF 1000.–/Semester 


Broschüren zur Studienrichtung

Interesse am Bachelorstudium?

Dann füllen Sie einfach das
Kontaktformular aus.

Kontakt

Oder rufen Sie uns an. 
Wir beraten Sie gerne!

+41 81 755 33 26

Ingenieur/in werden?

... und die Welt von morgen gestalten

ANMELDEN