Projektjournal

Einleitung

Wie in jedem Projekt beinhaltet auch unseres Meilensteine. Meilensteine sollen den Projektverlauf in überprüfbare Abschnitte mit Zielen teilen und somit die Projektplanung als auch die Kontrolle des Projektfortschritts erleichtern. Meilensteine geben also die Struktur, aber auch ob und wie das Projekt weitergeführt wird. Unser Projekt beinhaltet sechs Meilensteine:

Ausgangslage

Nach einem heftigen Sturm sind mehrere Schiffe in Seenot geraten. Aufgrund der Wolken und der Nacht ist die Aussicht auf die naheliegende Insel nicht vorhanden. Unglücklicherweise wurde der Leuchtturm beschädigt. Wegen der Einsturzgefahr ist es nicht erlaubt den Turm zu betreten. Der Auftrag ist somit klar. Nur zwei Roboter können diese Aufgabe lösen.

Aufgabenstellung

In diesem System geht es also darum einen Leuchtturm zu bauen. Das Spielfeld ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Der Leuchtturm muss auf der Insel (in Abb. 1 und 2 ist es die weisse Rechtecks Fläche) aufgebaut werden. 3 Minuten nach dem Start beginnt der Leuchtturm zu leuchten. Die Aufgabe ist erfüllt, wenn das Leuchtturmmodul die Mindesthöhe erreicht hat.

Meilensteine

  • M1a
  • M1b
  • M1c
  • M2
  • M3
  • M4

System- und Anforderungsanalyse

In diesem Meilenstein wurde eine Systembeschreibung erstellt. Darin wurde der zeitliche Ablauf, sowie die Interaktion mit der Umwelt beschrieben. Zudem wurde von jedem Team eine provisorische Anforderungsliste erstellt. Aus allen Anforderungsliste wurde eine gemeinsame eingeführt, an welche sie alle Teams halten müssen. Auch wurde ein erster Zeitplan auserarbeitet. Dieser soll zur Hilfe dienen, dass das Team eine erste Vorstellung über den zeitlichen Ablauf kriegt.

Konzeptfindung

Anhand vieler verschiedener Strategien haben wir versucht eine Lösung für unser System zu finden. Über Brainstorming, Mind-Mapping und Brainwriting haben wir viele kreative und verschiedene Lösungen erarbeitet. Schlussendlich haben wir vier verschiedene Konzepte entwickelt und ihre Vor- und Nachteile aufgelistet.

Konzeptentscheid

Hier wird die Wahl des Konzeptes getroffen. Es ist gewählt und kann nicht mehr geändert werden. Da nach diesem Meilenstein M1c direkt mit dem Design angefangen wird, müssen auch die Schnittstellen zwischen den Fachdisziplinen und Teilsystemen bestimmt sein. Das bedeutet, dass in diesem Meilenstein bereits einzelne Bauteile festgelegt werden und bestimmte Dimensionen und Schnittstellen der Baugruppe definiert. 

Design Review

In diesem Meilenstein sind die Teams grösstenteils auf sich alleine gestellt. Im Design Review werden nämlich die Unterlagen von allen Teams akribisch geprüft und hinterfragt. Das heisst, dass das Mechanik Team die Arbeiten der Elektronik und Informatik begutachtet. Das selbe giltet auch für die anderen Teams. Dies soll Zeit bei der Fertigung einsparen. Am Schluss dieses Meilensteines muss das Mechanik Team alle Zeichnungen fertig gezeichnet haben. Bei den Elektronikern muss das Schema und Layout fertig sein und am besten in Auftrag gegeben werden und bei den Informatikerin müssen die Struktur der Software und der zeitliche Ablauf bestimmt sein. 

Vorführung der Teilfunktionen

In einem Vortrag werden gewisse Teilfunktionen, die bereits getestet wurden, vorgeführt. Der mechanische Aufbau und der Print stehen hierbei im Vordergrund. Es können dabei Probleme entstehen, diese sollen eingrenzt werden und es soll bestimmt werden, wie man diese lösen kann. Die Informatik zeigt auch gewisse Teile der Software. Ebenfalls wird das Kommunikationskonzept mit dem Partnerteam demonstriert.