Ingenieurausbildung mit Hybrider Lernfabrik

"Future Skills" und "T-Shaped" sind zentrale Aspekte der Lehre und Weiterbildung an der NTB: Sie erlangen Erfahrungen und Kompetenzen und trainieren, um ein Arbeitsleben lang Techniken zu verstehen, die wir heute noch gar nicht kennen. In der Hybriden Lernfabrik der NTB kommen eine physische und eine virtuelle Anlage zusammen. Die macht diese Themen "begreifbar".

Die «Hybride Lernfabrik» ist ein Simulator für komplexe technische Systeme. Sie können damit sowohl am realen (physischen) Modell, als auch am virtuellen Modell theoretische Inhalte praktisch erproben. Sie erleben somit, wie Mechanik, Elektrotechnik und Software an einem realen Objekt mit realen Komponenten zusammen spielen.

Mit dieser Anlage können Sie die Methoden der Systementwicklung an wechselnden Beispielen und in überschaubaren Projekten üben. Dabei betrachten und trainieren Sie typische Aufgaben- / Problemstellungen realer Systeme. Des Weiteren lassen sich mit der Software der Lernfabrik die Abläufe einzelner Komponenten oder der ganzen Anlage im Computer simulieren. Stichwort digitaler Zwilling.

Virtual Reality kennt man bisher primär aus dem Bereich Unterhaltung, z.B. aus Freizeit- und Themenparks. Als Student an der NTB werden Sie mit Hilfe der Lernfabrik in die Systemtechnik vertieft. Zudem erleben Sie die Möglichkeiten der Simulation und derjenigen der virtuellen Welt.

Die hybride Lernfabrik kann noch mehr: Das Spezielle an diesem System ist, dass die gleiche Steuerung, welche die Simulation im Computer steuert, auch die reale Fabrik steuert. Das heisst, Sie können Fehler in den Abläufen am Computer erkennen und vermeiden. Bevor man sie mit der realen Fabrik erprobt. Als weiteres Novum können Sie die Fabrik mit Hilfe einer speziellen Brille im virtuellen Raum «begehen » und Prozessabläufe von Nahem betrachten. Das bietet den Vorteil, dass man z.B. virtuell dem arbeitenden Roboter beim Montageprozess aus nächster Nähe zusehen kann. Ohne dass Sie sich in Gefahr bringen.

Video Hybride Lernfabrik