SurfInspect

Im KTI Projekt «SurfInspect» wird ein System entwickelt, um die Inspektion von optischen Elementen bezüglich Oberflächenunvollkommenheiten zu automatisieren. Dabei wird die visuelle Prüfung eines menschlichen Testers gemäss DIN ISO 14997 von einem optischen und bildverarbeitenden System nachgeahmt. Dieses besteht aus mehreren Kameras und LED-Lichtquellen, welche auf der Oberfläche einer Halbkugel angeordnet sind. Das zu untersuchende optische Element ist in der Mitte der Halbkugel platziert. Durch die Aktivierung einzelner LED-Quellen auf der Halbkugel kann auf die Bewegung des Prüfkörpers verzichtet werden. Somit ist das System in der Lage, eine dünnbesetzte pseudo-BRDF Repräsentation von Unvollkommenheiten in weniger als einer Sekunde zu erhalten.

Es wurde durch Experimente gezeigt, dass diese Darstellung erlaubt, zwischen bestimmten Arten von Unvollkommenheiten zu unterscheiden. Neben der BRDF werden geometrische Merkmale zur Klassifikation von Oberflächenunvollkommenheiten genutzt, wie von der Norm DIN ISO 10110 vorgegeben. Das System arbeitet somit normkonform. Erste Versuche zeigen eine sehr gute Übereinstimmung zwischen der visuellen Prüfung durch menschliche Tester und den Ergebnissen des Systems.

Weitere Informationen

Datum 10.03.2017
Kategorien Mess- und Prüftechnik
Institute PWO
Projektleiter Prof. Dr. Carlo Bach Dr. Alexander Schöch