Smart Meter

Hintergrund

Ein kompakter Linux-Rechner soll in der Lage sein, bestehende Zähler zu lesen, Lasten zu steuern, Informationen zu verarbeiten, mit Internet und mit einer EVU zu kommunizieren. Zusätzlich sollen einige Standardschnittstellen zur Verfügung gestellt werden. Betriebssystem ist Linux, und eine dedizierte Software, die vom Kunden entwickelt wird, erledigt die spezifischen und übergeordneten energietechnischen Aufgaben.

Projekt

18 Monate Entwicklungszeit von der ersten Konzeption bis zu seriennahen Prototypen. Fokus: Definition der Anforderungen, Entwicklung Funktionsmuster und Prototyp, Validierung, Betrachtung von normativen Aspekten. Entwicklung von Hardware und Bereitstellung des Betriebssystems (Kernel, Board Support Package und Distribution).

Ergebnisse

Validierte und funktionsfähige Prototypen

Weitere Informationen

Datum 03.03.2012
Kategorien Elektronik ,
Embedded Systems ,
Softwareentwicklung/ Informatik/ICT ,
Energie
Institute ESA
Projektleiter Prof. Guido Piai Philippe Just Markus Marugg Martin Züger Wei Zhou