Microcontact Printing

Microcontact Printing ist eine innovative, softlithografische Methode, bei der es um die Strukturierung von Oberflächen bis in den Nanometerbereich geht. Dabei wird ein elastischer Stempel aus Silikon verwendet, um eine spezielle Tinte in feinsten Strukturen auf ein Substrat zu übertragen. Das gestempelte Muster kann für weitere Prozesse der Mikro- und Nanotechnologie verwendet werden.

Vorteilhaft an dieser Technik ist vor allem, dass der Stempel sehr häufig benützt werden kann und dass diese in der Auflösung nicht beugungsbegrenzt ist. In dieser Arbeit wurde ein für Forschungsinstitute erschwingliches System designt und gebaut, das neben einem Werkzeug zum Giessen der Stempel auch aus einer Anlage besteht, die das Substrat definiert und reproduzierbar mit dem Stempel bedruckt. Ebenfalls enthalten ist eine Software zur Steuerung und Überwachung des gesamten Prozesses. Die hier erarbeitete Lösung vereint Kraftaufbringung, kontinuierliche Kraftmessung und die Kombination eines Keilfehlers gleichzeitig und erlaubt sogar ein Abrollen des Stempels auf dem Substrat. Das System wurde anhand von Versuchen getestet, erzielt die vom Industriepartner (Institut für Bioengineering von Katalonien (IBEC) in Barcelona) geforderten Resultate. Das Tool zum Mikrokontaktdrucken wird für Forschungszwecke und Produktivarbeiten im Bereich der biologischen Oberflächenstrukturierung eingesetzt.

Projektpartner

Weitere Informationen

Datum 15.07.2016
Kategorien Mikro-/Nanotechnik
Institute MNT
Projektleiter Prof. Dr. André Bernard M.Sc. Mathias Mächler