LABEL-light TM Stanzwerkzeug

Projektziel

Von den gängigen Stanzverfahren für dünnflächige Teile ist das Flachbett-Stanzen effizient, wegen teuren Werkzeugen aber nur ab hohen Stückzahlen wirtschaftlich rentabel. Das Rotationstanzen dagegen ist wegen zusätzlich erforderlichen Prozessschritten (Lösen + Stapeln der gestanzten Deckel) ineffizient, dafür sind die günstigen Werkzeugkosten ein Vorteil. Ziel ist die Entwicklung eines neuen Stanzverfahrens, das die Vorteile beider Verfahren in idealer Weise vereinigt.

Konzept

Flachbett-Stanzen mit Bandstahlwerkzeug. FEM-Analysen und DMS-Messungen am Stanzautomaten zeigten eine sehr ungleichmässig auf die Schneide verteilte Antriebskraft.

Lösung

Mit Nachgiebigkeiten an der richtigen Stelle im Werkzeug platziert, kann die Schnittkraftverteilung stark verbessert werden.

Ergebnis

Das neue Werkzeugsystem schneidet fehlerfrei und hat sich in der Praxis mehrfach bewährt. Die herstelloptimierte Neukonstruktion weist einen hohen Anteil an Norm-und Zukaufteilen auf. Die Kosten bei einer Konturänderung sind gering.

Projektdaten

  • Industriepartner: Berhalter AG, Widnau
  • Projektteam NTB: EMS, Produktentwicklung und Innovation
  • Projektdauer 15 Monate
  • Projektumfang ca. 3‘000 Stunden, aufgeteilt auf 4 Mitarbeiter
  • Inhalte: Machbarkeitsstudie, Konzeptentwürfe, 3D-Modell des Stanzwerkzeugs (CreoParametric2.0), Berechnungen kritischer Komponenten (ANSYS 15), Fertigungs-und Montagedokumentation, Herstellkostenkalkulation
  • Fertigung, Montage und Inbetriebnahme
  • Testbetrieb im Februar 2015
  • Kundentests im Frühjahr 2015
  • Markteinführung im Herbst 2015

Weitere Informationen

Datum 08.08.2016
Kategorien Produktentwicklung
Institute EMS
Projektleiter Prof. Roland Egli Mathias Schön