HoloLens-Viewer

Das Interpretieren von CAD Zeichnungen erfordert viel Vorstellungskraft und muss trainiert werden. Heute gibt es technische Möglichkeiten, virtuelle 3D Objekte mit der Realität zu verschmelzen. Ein Konzept, CAD Daten auf einer Augmented Reality Brille anzuzeigen, wurde entwickelt und in einer Applikation umgesetzt.

Masterarbeit von Lukas Werz, Advisor Prof. Dr. sc. techn. Norbert Frei, Exprerte Dr. Rainer Weigel

Für die frisch veröffentlichte Augmented Reality Brille HoloLens wurde ein Konzept entwickelt, wie CAD-Bauteile einfach und effizient dargestellt werden können. Dieses Konzept wurde in der Prototyp Applikation ClassCADViewClient erfolgreich angewendet.

Handelsübliche STEP CAD-Dateien werden auf einen Server geladen, auf welchem ein CAD-System installiert ist. Die HoloLens Applikation meldet sich auf diesem Server an, startet die CAD Applikation und sendet Befehle, STEP-Dateien zu laden. Die Dateien werden geladen und die Darstellung wird berechnet. Die tessellierten Daten der Darstellung werden an die HoloLens Applikation übertragen.

Die HoloLens Applikation kann diese CAD-Komponenten grafisch darstellen. Da die Applikation die aktuelle Umgebung des Benutzers verarbeitet, können die CAD-Komponenten auf realen Arbeitsflächen abgelegt werden. Der Benutzer kann die CAD-Komponenten verschieben und drehen. Verfügen die Komponenten über Referenzsysteme, können die CAD-Komponenten miteinander verbaut werden.

Dank einer eingesetzten Bibliothek erkennt die HoloLens Applikation definierte Bilder im aktuellen Kamerablickfeld. Dadurch können die CAD-Komponenten auf reale Objekte montiert werden und folgen diesen, wenn sie bewegt werden. Die Applikation ist so entwickelt worden, dass mehrere Benutzer dieselbe Darstellung auf ihren Geräten angezeigt bekommen. Jeder Benutzer sieht die Szene aus seinem jeweiligen Blickwinkel.

Kontakt

Dr. Norbert Frei, Institutsleiter für Ingenieurinformatik INF an der Interstaatlichen Hochschule für Technick Buchs. +41 81 755 32 21, norbert.frei(at)ntb.ch.

Weitere Informationen

Datum 12.10.2017
Kategorien Softwareentwicklung/ Informatik/ICT ,
Simulation
Institute INF
Projektleiter Prof. Dr. sc. techn. Norbert Frei