Innosuisse Roadshow an der NTB

Dynamisches Rheintal

Im Rahmen ihrer Roadshow stellten hochranginge Vertreter das neue Konzept und die Rahmenbedingungen der neu gegründeten Innosuisse vor. Wie Andreas Reuter, als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Projekt- und Programmförderung erläuterte, wurden viele bewährte Prinzipien der KTI übernommen und punktuelle Verbesserungen vorgenommen. So werden die beliebten «Innochecks» nun mit 15'000 CHF unterstützt und auch internationale Forschungsaktivitäten werden unterstützt. Bewährt hat sich die Beurteilung von Gesuchen durch Experten, die die Anträge nach klaren Bewertungskriterien einstufen. Christoph Falk, stv. Leiter Gründerszene und Nachwuchs, stellte die vielfältigen Möglichkeiten von der Innosuisse zur Förderung von Start-ups und Unternehmensgründungen vor.  

Besonderes Interesse fanden auch die Erfahrungsberichte von zwei Unternehmensvertretern. Patrick Berhalter (Berhalter AG, Widnau) konnte in seinem Unternehmen signifikante Produktverbesserungen erzielen, die ohne Unterstützung durch Innosuisse und die Kooperation mit dem Forscherteam von NTB kaum zu stemmen gewesen wären. Und Jan Kupec von Reichle&De-Massari AG wies in seinem Statement eindrücklich darauf hin, wie durch konsequente Unterstützung des Projektes durch das ganze Unternehmen ein derartiges Kooperationsprojekt zu grossen und marktwirksamen Erfolgen gebracht wird.

Dass auch das Unterstützungsumfeld in der Region sehr gut ist, zeigten die Kurzvorstellungen von Universität Liechtenstein, Technopark Liechtenstein, Forschungs- und Innovationszentrum RhySearch und NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs.

Der Anlasse bot ausreichend Zeit Fragen zu stellen und viele offene Punkte konnten geklärt werden. Er schloss mit einem gemütlichen Apero ab, wobei die Gelegenheit zu weiterem Austausch rege genutzt wurde. Innosuisse Geschäftsleitungsmitglied Andreas Reuter konnte im Anschluss an diese gelungen Veranstaltung bestätigen, dass das ganze Rheintal einen ausgesprochen dynamischen und engagierten Eindruck mache.

Downloads

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Ettemeyer

Prof. Dr. Andreas Ettemeyer
Prorektor und Leiter angewandte Forschung und Entwicklung aF&E

+41 81 755 34 87
E-Mail