Hoch- und Ultrapräzisionsdrehbearbeitung von Werkstücken

Die Hoch- und Ultrapräzisionsdrehbearbeitung von Werkstücken besteht aus mehreren Prozessschritten von der Planung über die Bearbeitung und Vermessung bis hin zur Korrektur. In der Regel wird die Qualitätsprüfung auf externen Messsystemen durchgeführt, was einen aufwändigen und fehleranfälligen Einspann- und Einrichtprozessschritt voraussetzt. In einem Innosuisse Projekt unter der Leitung von RhySearch wird die Automatisierung des oben beschriebenen Prozesses angestrebt, wobei eine In-situ Messung auf der Fertigungsmaschine entwickelt wird. Das Institut ICE liefert die Algorithmen zur Bahnplanung und –korrektur basierend auf den Daten dieses neuartigen Systems.