NTB-Studierende präsentierten ihre Systemtechnik-Projekte

Das Runde muss ins Körbchen

Der Schuss ging daneben. Kein Problem, nächster Versuch. Es ist glühend heiss in der Mehrzweckhalle des bzb. Schweissperlen allgegenwärtig. Ausser beim Werfer. Volltreffer! Der Schuss sitzt. Sie tragen klangvolle Namen wie Robo-Jordan, Robi-Bryant oder LeBot James. Allen gemeinsam ist die Fortbewegung auf Rädern, aber sonst haben sie nicht viel gemeinsam. Die Wurftechniken könnten nicht unterschiedlicher sein.    

Der Sprung ins kalte Wasser

Herbst 2018: Studiengangleiter Michael Wilhelm begrüsst die über 100 Neuankömmlinge an der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs NTB.  Nebst Infos und Tipps rund ums Studium erhalten sie auch eine komplexe Aufgabe. Die Aufgabe stellt Ihnen Prof. Einar Nielsen. Er ist  Dozent für Automation, Robotik und Systemtechnik und verantwortlich für das Systemtechnik-Projekt. Die Herausforderungen, welche die angehenden Ingenieure und Ingenieurinnen lösen müssen, sind gross und vielfältig: Je zwei Teams konstruieren und realisieren je einen Roboter, den mit dem anderen Roboter zusammen eine komplexe Aufgabe löst. Dabei setzen sie Kenntnisse aus den Bereichen Mechanik, Elektronik und Informatik ein.

Dieses Jahr – Sportfans haben es sicher längst erkannt – müssen die Roboter zusammen Basketball spielen. Als Finale folgte die Präsentation am Dienstag, 25.6.2019 in der bzb Buchs. Dass die Aufgabe schwierig, aber lösbar war, bewiesen die beiden Teams ganz am Schluss. Aber auch wenn nicht jeder Schuss ein Treffer war, hat jedes einzelne Teammitglied gewonnen: Technisches Knowhow, Projektmanagement-Kenntnisse, Kommunikationskompetenz –  und das Beherrschen von komplexen Projekten.