Rouven Christen

Rouven Christen

Kompetenzen

  • Mess- und Regelungstechnik
  • Messdatenanalyse
  • Modellbildung mechatronischer Systeme
+41 81 755 34 35
E-Mail

 

Projekte

  • Modellbasierte Regelung einer hochpräzisen rotatorischen Achse, NTB
  • Drahtlose Sensornetzwerke für die Zustandsüberwachung von Bauwerken, Decentlab GmbH
  • Zerstörungsfreie Prüfung von Schrägseilen mit grossem Durchmesser, DMT GmbH
  • Anwendbarkeit von Formgedächtnislegierungen (SMA) im Bauwesen, Empa
  • Semi-Automatische Messung von Oberflächenrissen in Beton, Empa

Laufbahn

seit 2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut EMS
2002-2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter Empa
2009-2012M.Eng in Mechatronik (berufsbegleitend)
1998-2001Dipl. Ing. FH in Systemtechnik NTB

 

Publikationen

Ausgewählte Publikationen:

  • R. Christen, M. Baumgartner, E. Nielsen, and G. Nagel. “Modelling and Control of a Harmonic Drive Servoexploring the boundaries of dynamic precision”. In: IEEE Transactions on Mechatronics (2012). submitted.
  • R. Maldonado-Lopez and R. Christen. “Position-Controlled Data Acquisition Embedded System for Magnetic NDE of Bridge Stay Cables”. In: Sensors 11.1 (2011), pp. 162–179.
  • R. Christen, A. Bergamini, and M. Motavalli. “High precision measurement of surface cracks using an optical system”. In: Measurement Science & Technology 20.7 (2009).
  • R. Christen, A. Bergamini, and M. Motavalli. “Influence of steel wrapping on magneto-inductive testing of the main cables of suspension bridges”. In: Ndt & E International 42.1 (2009), pp. 22– 27.
  • R. Christen and A. Bergamini. “Automatic flaw detection in NDE signals using a panel of neural networks”. In: Ndt & E International 39.7 (2006), pp. 547–553.
  • K. Moser, A. Bergamini, R. Christen, and C. Czaderski. “Feasibility of concrete prestressed by shape memory alloy short fibers”. In: Materials and Structures 38.279 (2005), pp. 593–600.
  • R. Christen, A. Bergamini, and M. Motavalli. “Three-dimensional localization of defects in stay cables using magnetic flux leakage methods”. In: Journal of Nondestructive Evaluation 22.3 (2003), pp. 93–101.

Institut

EMS

Das Institut EMS ist eines der führenden Institute für anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Entwicklung mechatronischer Systeme und Produkte. Unser primäres Ziel ist es, durch Forschung Innovation und somit Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Mit unserer Engineering-Kompetenz realisieren wir den Transfer von der Forschung in das Produkt. Gut ausgerüstete Labors, eine interne Leiterplattenfertigung sowie eine gut maschinisierte Werkstatt versetzten uns als Dienstleister in die komfortable Lage, mechatronische Prototypen schnell und unkompliziert zu fertigen. 

Downloads