Prof. Dr. habil. Michael Schreiner

Leiter Institut für Computational Engineering, Dozent für Mathematik
Michael Schreiner

Kompetenzen

  • Angewandte Mathematik
  • Modellierung, Simulation
  • Partielle Differentialgleichungen
  • Numerische Methoden
  • High Performance Computing
  • Software Design
+41 81 755 34 63
E-Mail

Dr. habil. Michael Schreiner studierte angewandte Mathematik (mit Maschinenwesen und Informatik) an der TU Kaiserslautern. Nach seinem Diplom (1991) im Bereich Strömungsmechanik dünner Gase hat er im Jahre 1994 seine Dissertation abgeschlossen. Das Thema waren numerische Methoden für die Analyse des Schwerefeldes der Erde aus Satellitendaten.  Nach einer kurzen Zeit als Post-Doc wechselte er in die Abteilung „Scientific Computing“ bei der Hilti AG in Schaan, Liechtenstein. Dort beschäftigte er sich (zuletzt als Projektleiter) mit Simulationsmethoden in der Strukturmechanik, der Lösung von inversen Problemen für elektromagnetische Sensoren, Software-Engineering und High-Performance-Computing. Im Jahr 2002 wechselte er als Dozent für angewandte Mathematik an die NTB. Dort hat er das Institut für Computational Engineering aufgebaut, das er seit seiner Gründung im Jahr 2009 leitet. Parallel dazu wurde er im Jahr 2004 am Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern habilitiert und ist dort nebenbei als Privatdozent tätig. Die Habilitationsschrift beschäftigt sich mit lokal-kompakten Wavelets auf der Sphäre und ihrem Einsatz zur Lösung von Pseudo-Differentialgleichungen, wie sie bei geomathematischen Fragestellungen entstehen. Michael Schreiner hat über 30 begutachtete Publikationen veröffentlicht und ist Mitautor von zwei Büchern. Er ist als Editor des International Journal on Geomathematics (GEM) tätig.

Projekte

  • Prozessoptimierte Fertigung von Tailored Drawn TubesVerbrauchs- und energieoptimierte Spülmaschinen der nächsten Generation
  • Steigerung der Fertigungssicherheit in der Serienproduktion von energieeffizienten Kühlschränken
  • Entwicklung einer Simulationsplattform für Vakuumverpackungsanlagen zur Optimierung von Leistung, Energiebedarf und Kosten
  • Modellierung der Wärmebehandlung unter Berücksichtigung vorgeschalteter Prozessschritte

Laufbahn

Seit 2009Leiter des Instituts für Computational Engineering ICE an der NTB
Seit 2004Privatdozent am Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern
2004Habilitation am Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern, Dr. habil.
2003-2008Leiter der Fachabteilung Mathematik an der NTB
Seit 2001
Dozent für Technomathematik an der NTB
1997-2001
Hilti AG, Schaan. Zuletzt Projektleiter in der Konzerninformatik
1994
Dr. rer. nat
1991-1997Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern
1991Dipl-Math. techn.
1986-1991Studium Angewandte Mathematik (mit Informatik und Maschinenbau) an der TU Kaiserslautern

 

Publikationen

Bücher:

W. Freeden, T. Gervens, M. Schreiner, Constructive Approximation on the Sphere (With Applications to Geomathematics), Oxford Science Publication, Clarendon Press, Oxford, 1998

W. Freeden, M. Schreiner,
Spherical Functions of Mathematical Geosciences: A Scalar, Vectorial, and Tensorial Setup , Springer, 2008

Wichtige Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften:

M. Schreiner, Weighted Particles in the Finite Pointset Method, SIAM Journal on Transport Theory and Statistical Physics, 22(6), 793-817, 1993

M. Schreiner, The Dynamics of a Levitated Cylindrical Permanent Magnet above a Superconductor. Revista Matematica Complutense, 16, Num. 2, 495-517, 2003

W. Freeden, M. Schreiner, Special Functions in Mathematical Geosciences - An Attempt at a Categorization. In: Handbook of Geomathematics, 2nd Edition (eds.: W. Freeden, Z. Nashed, T. Sonar), Vol. 3, 2455-2482, DOI 10.1007/978-3-642-27793-1_31-2, Springer, Berlin Heidelberg, 2014

W. Freeden, M. Schreiner, Satellite Gravity Gradiometry (SGG) - From Scalar to Tensorial Solution. In: Handbook of Geomathematics, 2nd Edition (eds.: W. Freeden, Z. Nashed, T. Sonar), Vol. 1, 339-379, DOI 10.1007/978-3-642-27793-1_9-2, Springer, Berlin Heidelberg, 2014

W. Freeden, C. Gerhards, H. Nutz, M. Schreiner, Disturbing Potential from Deflections of the Vertical: From Globally Reflected Surface Gradient Equation to Locally Oriented Multiscale Modeling (Eds. E. Grafarend), Springer, 2015

News

Institut

ICE

Das Institut für Computational Engineering ICE sieht seine Aufgabe darin, anspruchsvollen Herausforderungen in Technik und Wirtschaft durch die Anwendung moderner Verfahren im Bereich der Simulation und Datenanalyse zu begegnen, die Verfahren durch innovative Anstösse zu verbessern und nutzbar zu machen, um sie gemeinsam mit Partnern aus der Industrie, Wirtschaft und Verwaltung nutzbar zu machen. Mathematiker, Physiker und Ingenieure arbeiten gemeinsam mit Ihnen an der Lösung Ihrer Aufgaben.

Downloads