Kunststoffe und Klebstoffe (Polymerics)

Die Kunst der Kunststoffe

Polymere Materialien sind heute Bestandteil von vielen Produkten in Industrie- und Alltag geworden. Immer wieder sind sie Basis für innovative Anwendungen, zumal sie einige bestechende Vorteile zu anderen Werkstoffen aufweisen. Durch Modifikation, Verarbeitung und Alterung werden Polymere hinsichtlich ihrer Eigenschaften verändert, was immer auch chemische und physikalische Bewertungen der Materialen erforderlich macht. Polymerics bedeutet denn auch das "sich befassen mit den Polymerwerkstoffen" innerhalb deren Lebenszyklus.

Was wir können

Wir helfen Ihnen gern, die chemischen, physikalischen und prozesstechnisch bedingten Eigenschaften von Polymerwerkstoffen innerhalb des Lebenszyklus zu erfassen, zu verstehen und geziehlt zu optimieren. Die fachlichen Schwerpunktthemen dieses Kompetenzbereichs sind daher sinnesgemäss:

  • Entwicklung funktionaler Polymere (insb. Klebstoffe, Lacke und Giessharze) durch gezielte Additivierung (z.B. Nanocomposite)
  • Oberflächenmodifikation,-Beschichtung und Mikrostrukturierung (weitere Informationen dazu finden Sie auch unter Additive Fertigungsverfahren oder Mikrofluidik)
  • Fügen mit Klebstoffen, weitere Infos finden Sie unter Aufbau-und Verbindungstechnik.
  • Materialoptimierungen zur Erhöhung der Lebensdauer von Bauteilen im Einsatz im Hinblick auf Wärme, Licht, Chemikalien und anderen Einflüssen 
  • Entwicklung industrietauglicher Prüfverfahren
  • Anspruchsvolle Schadenfalluntersuchungen und Gutachten

Für die Bearbeitung dieser Aufgaben steht dem Polymerics-Team eine umfangreiche Infrastruktur zur Verfügung.