Workshop System-on-Chip mit Zynq FPGA (17. / 18. Januar 2019)

Prozessoren der Firma ARM (Advanced Risc Machines) haben alle anderen Hersteller wie Intel, Freescale oder Renesas in Stückzahl wie auch bei der Zahl verschiedener Anwendungen weit überflügelt. Doch erst die integrierte Erweiterung des Prozessors für die benötigten Schnittstellen macht die Lösung kopiersicher, kostengünstig und kompakt.

Genau diese Möglichkeit bieten FPGA Chips (Field Programmable Gate Array), wo leistungsfähige «hart» implementierte ARM Prozessoren zusammen mit frei konfigurierbarer Logik die Möglichkeit für «Custom Peripherie» auf demselben Chip bieten. Im Vergleich zu ihrer Rechenleistung und Vielseitigkeit sind Chips wie z.B. Xilinx Zynq recht günstig. Die notwendigen Software Werkzeuge können gerade am Anfang als "WebLizenzen" kostenlos genutzt werden.

Was es noch braucht ist der Mut, Anzufangen, Projekte zu formulieren und Erfahrung zu sammeln. Und gerade hier kommt unser Angebot am besten zum Tragen – eine Einführung in diese Technologie zu geben und den Weg zu öffnen für eigene Produkte.

Hier geht's zum Anmeldeformular.