NTB-Blog

Ohne Elektronik läuft fast nichts

Wie kaum eine andere Technologie hat die Elektronik in den letzten Jahren unseren Alltag verändert. Als ständiger und selbstverständlicher Begleiter ist sie zur modernen Schlüsseltechnologie geworden. Sie ist kompakt und kostengünstig, aber gleichwohl komplex, sparsam und leistungsfähig. Die meisten Produkte unseres täglichen Lebens hängen von ihr ab, trotzdem ist sie kaum sichtbar. 

Ohne Elektrotechnik läuft heute fast gar nichts. Von der Kaffeemaschine und dem Smartphone über Energiesysteme bis zur Medizintechnik. Elektronik bewegt und begeistert, belebt und beleuchtet, treibt an und misst, steuert und regelt, verstärkt und verbindet. Kurz gesagt: Elektronik macht das Leben angenehmer.

Die stetige Miniaturisierung der Elektronik hat die modernen Errungenschaften erst ermöglicht und ist damit zum wesentlichen Antreiber der Innovation geworden. Moderne Elektronik verbirgt sich hinter ausgeklügelten Benutzerschnittstellen und ist weitgehend unsichtbar. Dadurch wird die Bedienung kinderleicht – oder bei vollautomatischen Systemen sogar überflüssig. Technische Systeme erfassen Signale aus ihrer Umgebung und können selbsttätig darauf reagieren, also ins Geschehen eingreifen. Dabei bildet die Elektrotechnik die physische Zentrale, in welcher die Entscheidungen getroffen werden.

Hoher Stellenwert der Elektronik in der Schweiz

Obwohl die meisten billigen Massenartikel kaum mehr aus Europa kommen, haben Schweizer Unternehmen noch immer Schlüsselpositionen inne, beispielsweise als Entwickler und Produzenten von hochwertigen Systemkomponenten. Dies insbesondere in den Bereichen der Automatisierung, der Automobiltechnik und der Energietechnik. Selbst entwickelte Elektronik ermöglicht es den traditionell sehr aktiven Kleinunternehmen ihre Nischenpositionen nicht nur zu verteidigen, sondern klar auszubauen. Durch die Entwicklung eigener technischer Systeme wird das Know-how konzentriert, was hilft die eigenen Innovationen zu schützen und sehr flexibel am Markt reagieren zu können.

Elektronik an der NTB

Die NTB verfügt über eine hohe Elektronik-Kompetenz. Das Institut für Elektronik, Sensorik und Aktorik ESA beschäftigt sich schwerpunktmässig mit dem Anwendungsfeld der intelligenten Sensorik und Aktorik. Neben der klassischen Schaltungstechnik und eigener Leiterplatten-Fertigung ist das ESA auf die Kompetenzen Hochfrequenzelektronik, elektromagnetische Verträglichkeit, Optoelektronik, Lichttechnik sowie Medizintechnik spezialisiert. Das macht das ESA zum idealen Partner für angewandte Forschung und Entwicklung. Ausserdem sind die Dozierenden des Instituts im Bachelorstudiengang Systemtechnik in der Studienrichtung Elektronik und Regelungstechnik engagiert. Absolventinnen und Absolventen dieser Vertiefungsrichtung werden zu gesuchten Fachkräften, da der Stellenwert der Elektronik in Zukunft weiterwachsen wird. Die vielfältigen Problemstellungen in den Bereichen Automatisierung, Fertigung, Medizin, Nahrungsmittelerzeugung, Energiewende, Mobilität, Kommunikation und Sicherheit werden ohne sie nicht zu lösen sein.

Mehr Informationen auf der NTB-Themenseite Elektronik

Kontakt

Prof. Adrian E. Weitnauer

Prof. Adrian E. Weitnauer
Dozent

+41 81 755 31 84
E-Mail

Teilen