Werkzeug zur Propeller- und Rotoren-Auslegung

In dieser Arbeit geht es darum ein Werkzeug/Tool zu entwickeln, das Propeller- Motor-Systeme von Leicht- bis Ultraleichtflugzeugen, sowie von Motorschirmen analysieren bzw. optimieren kann. Das Werkzeug soll weiterführende Erkenntnisse über Propeller und deren Einsatzbereich zur Verfügung stellen.

Im Zentrum der Arbeit stand das Implementieren der Propellertheorie, sowie das Einbinden eines Hilfsmittels, welches notwendige Koeffizienten zur Propellerberechnung liefert. Airfoil-Koordinaten und Geometrieinformationen werden aus dem CAD-Modell des Propellers ausgelesen, in das Werkzeug geladen und ausgewertet. Somit ermöglicht das Werkzeug dem Benutzer Schub, Drehmoment und weitere Grössen eines Propellers in verschiedenen Flugsituationen zu berechnen und damit Analysen durchzuführen. Es können auch Optimierungen durch Pitchund/ oder Geometrieänderungen vorgenommen werden.

Konkret wurde das Werkzeug mit Matlab und Python umgesetzt und als Hilfsmittel das Programm Javafoil verwendet.

Weitere Informationen

Datum 16.09.2016
Studiengang Maschinenbau
Institut ICE
Typ Bachelorarbeit
Studierende Fabiano Sala
Gabriel Salkim
Dozenten Prof. Dr. habil. Michael Schreiner
Prof. Dr. Christoph Würsch
Partner -