Virtual Reality in der Industrie, mit angewandter Abbildung eines immersiven Arbeitsprozesses

Die vorliegende Bachelorarbeit thematisiert die industrielle Nutzung von Virtual-Reality-Technologien (VR-Technologien). Dazu wird in einem theoretischen Teil der momentane Stand der VR-Technologie beschrieben, aktuelle Ausgabe- und Eingabegeräte werden analysiert, Softwarelösungen verglichen sowie praxisbezogene Anwendungsbeispiele erläutert. Dabei zeigt sich, dass VR bereits derzeit umfangreich in industriellen Anwendungsgebieten eingesetzt werden kann und in Zukunft weitere Anwendungsgebiete dazu kommen werden. In einem praktischen Teil wird die Software ‚IC.IDO‘ der ESI Group getestet. Die Software erlaubt eine Echt-Zeit Physik-Simulation mit realistischem Verhalten von virtuellen Objekten.

Ziel ist es, einen immersiven Arbeitsplatz zu erstellen, die Software zu testen und gewonnene Erkenntnisse zu dokumentieren. Hierbei konnte aufgezeigt werden, dass die Software zwar Potential hat, in gewissen Punkten jedoch noch verbessert werden sollte. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden mit denen anderer Nutzer verglichen und anschliessend mit Vertretern der ESI Group besprochen.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Maschinenbau
Elektronik und Regelungstechnik
Ingenieurinformatik
Informations- und Kommunikationssysteme IKS
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Janis Steinacher
Michael Stojnic
Dozenten Prof. Dr. Jürgen Prenzler
Markus Wüst
Partner EMS-intern und Modellfabrik Konstanz HTWG, Buchs