Vakuumverdampfer

Die Entwicklung eines Vakuumverdampfers für kleine Destillationsleistungen von 6 l/h und mit möglichst tiefen Investitionskosten war das Ziel dieser Arbeit. Die Firma Adlos möchte einen solchen Vakuumverdampfer in den Verkehr bringen zur Trennung und Aufbereitung von Flüssigkeiten. Dazu wurde nach der gesetzlichen Abklärung und Beurteilung anderer Verfahren ein Kreislauf entwickelt, der nach dem Prinzip der indirekten Brüdenverdichtung läuft. Die Wärmezufuhr und -abfuhr erfolgt über einen einfachen und robusten Kältekreislauf und das Vakuum wird durch eine Wasserstrahlpumpe erzeugt. Eine Simulation ermöglichte die Auslegung der Komponenten und den Aufbau eines Prototyps. Nach der Inbetriebnahme wurde die Leistung über mehrere Arbeitsbereiche vermessen. Ein optimaler Bereich wurde aus den Messungen ermittelt. Bei einem Vakuum von 90 mbar absolut stellt sich einen Destillationsstrom von 4.8 l/h und eine Destillationsenergie von 0.2 kWh/l ein. Die Erkenntnisse aus dem Betrieb werden für die geplante Industrialisierung der Anlage verwendet.

Weitere Informationen

Datum 07.07.2017
Studiengang MSE Energy and Environment
Institut IES
Typ Masterarbeit
Studierende Andres Heldstab
Dozenten Prof. Stefan Bertsch
Partner -