Untersuchung von Querschwingungen bei der Stationseinfahrt einer Seilbahn

Bei der Stationseinfahrt einer Seilbahn wirken erhebliche Belastungen auf die mechanischen Einrichtungen der Station, sowie die Fahrbetriebsmittel. Diese wirken sich negativ auf den Fahrkomfort aus. Im Bereich der Dynamik wird in der Seilbahnindustrie viel durch Versuche ermittelt. Dies ist teuer und oft bleiben die besten Lösungen unerkannt. Mittels Mehrkörpersimulation können kostengünstig Parametervariationen überprüft werden.

Erstinstanzlich wurde das mechanische Ersatzmodell erstellt, um die Ist-Situation mittels Simulation wiederzugeben. Die Systemgrenze umfasst die Einfahrvorrichtung der Station, das Fahrzeug und das Förderseil. Bei der Berechnung wurden lediglich Effekte quer zur Fahrtrichtung berücksichtigt.

Die Simulation wurde mittels Messungen abgeglichen, um damit die Realitätstreue zu beurteilen. Die Beschleunigungen quer zur Fahrtrichtung aus Simulation und Messung liefern realitätsnahe Ergebnisse.

Das Potenzial von Massnahmen am Modell wurde mittels den Beschleunigungen in der Kabine bewertet. Umgesetzte Massnahmen im Modell sind ergänzende Gelenke, Steifigkeiten oder Dämpfungen.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Beat Wäfler
Dozenten Prof. Dr. Josef Althaus
Kristian Murkovic
Partner Bartholet Maschinenbau AG, Flums