Umformsimulation im Bereich Einformung

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde der Einformprozess zur Herstellung von Stahlrohren mittels FE-Simulationen analysiert. Ziel der Arbeit ist, die Einformung vom flachen Stahlband bis hin zum Schlitzrohr abzubilden und das Potential der Simulation im Bereich der Rohreinformung aufzuzeigen. Anhand einer Netzstudie konnte dargestellt werden, dass für die Qualität der Berechnungsergebnisse die Vernetzung im Bereich der Bandkante wichtig ist. Mit ausreichend feiner Vernetzung kann der reale Einformprozess genau abgebildet werden.

Dies zeigt die messtechnische Verifikation der Simulationsergebnisse. Hierfür wurde ein Stück des bereits teilweise eingeformten Stahlbandes aus der Produktionsanlage entnommen, dessen Kontur an unterschiedlichen Positionen mittels Koordinatenmessgerät vermessen und derjenigen der Simulation gegenübergestellt. Mit Hilfe der Simulation konnte eine Grundlage hin zu einem detaillierteren Prozessverständnis geschaffen werden. Dadurch wird es zukünftig möglich sein, eine schonende Einformung des Rohres bei gleichzeitig reduzierter Belastung der Werkzeuge sowie der Produktionsanlage zu realisieren.

Weitere Informationen

Datum 11.09.2015
Studiengang Maschinenbau
Institut ICE
Typ Bachelorarbeit
Studierende Michael Dietsche
Dozenten Prof. Dr. habil. Michael Schreiner
M. Sc. Marco Lüchinger
Partner Jansen AG, Oberriet