Teslaspule mit Leistungsendstufe

Für die Prüfung von Hochspannungskabeln zur Verteilung elektrischer Energie werden immer leistungsstärkere Geräte gefordert. Für den Aufbau dieser Geräte sind Endstufen notwendig, deren Funktion im Resonanzbetrieb mit einer Teslaspule getestet werden kann.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine Teslaspule mit einer fünf Kilowatt Leistungsendstufe zu realisieren.

Eine Teslaspule ist ein Transformator zur Erzeugung hochfrequenter Wechselströme mit sehr hoher Spannung. Sein Funktionsprinzip basiert auf der Resonanz magnetisch lose gekoppelter elektrischer Schwingkreise. Mit einer Teslaspule lassen sich spektakuläre blitzförmige Koronaentladungen erzeugen.

Verschiedene Umsetzungsvarianten wurden entworfen und mit Simulations- und Berechnungstools ausgewertet.

Die Variante mit der grössten Sekundärspannung bei der kleinsten Eingangsleistung wurde konzipiert, realisiert und in Betrieb genommen. Spektakuläre Blitze wurden erzeugt.

Weitere Informationen

Datum 01.08.2014
Studiengang Elektronik und Regelungstechnik
Maschinenbau
Institut IES
Typ Bachelorarbeit
Studierende Dominik Mattle
Jennifer Buschor
Dozenten Prof. Kurt Schenk, PhD
Partner b2 electronic GmbH, Klaus AT

Downloads