Softwaretool zur Quantifizierung der thalamo-corticalen Reserve basierend auf MR-Aufnahmen des Gehirns

Der Mensch verliert aufgrund natürlicher Alterung, aber auch durch Krankheiten laufend Nervenzellen im Gehirn. Die Thalamo-Corticale Reserve (TCR) beschreibt das Volumenverhältnis von Nervengewebe zu Gehirnwasser und ist ein Mass für die Hirnatrophie (Gehirnschwund). Bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen (z. B. Parkinson) mit fokussiertem Ultraschall haben die Neurologen von SoniModul die Erfahrung gemacht, dass bei zu weit fortgeschrittener Hirnatrophie keine Verbesserung des Gesundheitszustandes eintritt. Bisher wurde die TCR im Vorfeld der Behandlung anhand von MRT-Bildern qualitativ abgeschätzt. Mithilfe des entwickelten Softwaretools kann die TCR nun automatisiert und quantitativ bestimmt werden. Die Software segmentiert anhand der Bilddaten mittels diverser Bildbearbeitungsverfahren und eines Machine-Learning-Modells das Grosshirn. Die Pixel des Hirngewebes und der Hirnflüssigkeit werden gezählt und der daraus resultierende quantitative TCR-Wert wird ausgegeben.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Ingenieurinformatik
Informations- und Kommunikationssysteme IKS
Maschinenbau
Mikrotechnik
Elektronik und Regelungstechnik
Photonik
Institut ICE
Typ Bachelorarbeit
Studierende Adrian Rechsteiner
Dozenten Prof. Dr. Wolfgang Wiedemair
Prof. Dr. Klaus Frick
Partner