Smart Textile Assembling - Elektronik auf Textil

Diese BA ist eine Machbarkeitsanalyse zur Herstellung einer textilen Leiterplatte. Auf Basis eines Gewebes mit eingewobenen, isolierten Drähten soll durch einen laserbasierten Abisolierprozess und anschliessendem Löten ein Schaltkreis auf einem Textil erstellt werden. Zuerst musste geklärt werden, ob eine vollmantelflächige Abisolation bei einseitiger Bearbeitung möglich ist. In der Lötbarkeitsuntersuchung ist klar geworden, dass dies nicht notwendig ist, da eine ausreichende Haftung an den bearbeiteten Drähten ohne Beizen oder Schutzatmosphäreneinsatz gegeben ist, da selbst vollständig abisolierte und umlötete Drähte bei sehr geringen Zugkräften aus dem Gewebe gelöst werden und einen Komponentenschutz benötigen.

Die Leitfähigkeit zwischen zwei sich kreuzenden, verlöteten Drähten konnte anhand einer Widerstandsmessung gezeigt werden. Letztendlich wurde ein Demonstrator-Schaltkreis erstellt, was allerdings durch den Gewebeverzug erschwert wurde. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Abisolationskonzept die notwendigen Kriterien erfüllt, um als Serienlösung in Betracht zu kommen.

Weitere Informationen

Datum 11.09.2015
Studiengang Maschinenbau
Institut MNT
Typ Bachelorarbeit
Studierende Moritz Herrmann
Dozenten Prof. Dr. André Bernard
Prof. Einar Nielsen
Partner Sefar AG, Heiden