Smart Power Grid Monitoring

Grosse Events, wie Openair Festivals, benötigen Energie im Bereich von Megawatt und ein Netzwerk aus Stromverteilungen mit vielen Anschlüssen. Übliche Last- und Fehlerstromschutzschalter schützen Mensch und Material, ermöglichen aber keine Überwachung des Systems und bieten im Störungsfall kaum Hinweise auf mögliche Ursachen. Messgeräte zur Netzüberwachung sind nicht für diese Art der Anwendung konzipiert und daher zu teuer.

 

Smart Power Grid Monitoring (SPGM) ist ein System aus Sensoren und Software. Alle Abgänge in den Stromverteilungen werden permanent überwacht. Im Falle einer Störung helfen die gespeicherten Messungen beim Auffinden der Ursache.

 

Aufgrund des Einsatzgebietes wird eine hohe Spannungsfestigkeit gefordert. Bei der Entwicklung wurden verschiedene Technologien zur kostengünstigen, aber zuverlässigen Messung von Strom und Spannung untersucht. Die richtigen Messwandler, Filterschaltungen und A/D-Umsetzer kombiniert mit einem leistungsfähigen Microcontroller führten zum Ergebnis dieser Bachelorarbeit: ein Funktionsmuster eines 3-phasigen Stromsensors für SPGM.

 

Weitere Informationen

Datum 08.09.2019
Studiengang Elektronik und Regelungstechnik
Institut ESA
Typ Bachelorarbeit
Studierende Michael Dünki
Eros Schatzmayer
Dozenten Prof. Laszlo Arato
Partner Stagelight Showtechnik AG, Herisau