Plasmaaktivierungsverfahren

Die Firma Optics Balzers AG stellt mit den unterschiedlichsten Verfahren optische Beschichtungen für verschiedene Marktsegmente her. Diese Prozesse werden alle unter Vakuum durchgeführt. Durch die unterschiedlichen Kundensubstrate ergeben sich auch unterschiedliche Bearbeitungsmethoden. Spezielle Substrate wie Kunststoffe müssen vor dem Beschichten vorbehandelt werden. Dies geschieht in einer besonderen Anlage, welche die Oberfläche der Substrate aktiviert. Wenn man diesen Schritt nun in der Beschichtungsanlage durchführen könnte, würde das erhebliche Produktionszeit einsparen, sowie auch die Handlingsarbeit verringern. Die Produktion würde dadurch wesentlich beschleunigt und die Kosten könnten gesenkt werden. Dies zu erreichen ist das Ziel dieser Arbeit. In eine bestehende Beschichtungsmaschine wurde ein Mechanismus integriert. Er gestattet es, die Oberflächen der Substrate gleich gut oder besser als die bisherige Aktivierungsanlage zu aktivieren. Die Bachelorarbeit wurde mit einem erfolgreichen Ergebnis abgeschlossen. Dies bedeutet, dass die Produktion in Zukunft so durchgeführt werden könnte.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2019
Studiengang Mikrotechnik
Photonik
Institut MNT
Typ Bachelorarbeit
Studierende Nicolas Seitz
Dozenten Prof. Dr. Martin Gutsche
Prof. Dr. Markus Michler
Partner Optics Balzers, Balzers