Partikelentfernung für grosse Holzfeueranlagen

Die Firma OekoSolve ist darauf spezialisiert, Filtersysteme für Holzfeueranlagen zu produzieren. Um die Feinstaubpartikel von der Abluft zu trennen wird das Prinzip der Elektrostatik verwendet. Die zunehmende Staubschicht wirkt jedoch isolierend gegenüber dem

E-Feld, was zu schlechteren Filterergebnissen des Rauches führt. Bis anhin wurde die Reinigung durch Schieber realisiert, welche sich kreisförmig an der Innenseite des Rohres bewegen. In dieser Bachelorarbeit wurde ein neues Konzept für die Reinigung des Rauchkanals

erarbeitet.

Das Ziel bestand darin, den Abscheidungsraum des Kanals zu vergrössern. Zudem sollen weniger Einzelteile verbaut werden. Einerseits um die Herstellungskosten zu senken, andererseits um die Wartungszeiten zu verkürzen. In dieser Arbeit wurden zahlreiche Lösungsvorschläge erarbeitet. Mehrere Konzepte konnten praxisnah getestet und anschliessend bewertet werden. Ein Prototyp wurde hergestellt und erste Funktionstests durchgeführt. In Zukunft können mit dieser Variante die Herstellkosten des Produkts gesenkt, und die Leistung des Systems gesteigert werden.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2019
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Björn Hermann
Manuel Niederer
Dozenten Prof. Roland Egli
Ueli Scherrer
Partner OekoSolve AG, Plons-Mels