Optimierung einer Walzenprägeeinheit (Prägomat)

Eine Prägeeinheit wird zum Einbringen von feinsten Prägestrukturen in Aluminium- und Kunststofffolien benötigt, welche anschliessend ausgestanzt werden und beispielsweise als Deckel in einer Vielzahl von Verpackungsprozessen Anwendung finden. Bei der aktuellen Prägeeinheit bedarf das Einstellen und Ausrichten der Prägewalzen viel Erfahrung und Fertigkeit. Das Ziel dieser Bachelorarbeit zur Walzenprägeeinheit der Firma Berhalter AG aus Widnau war es, diesen Einstellvorgang zu vereinfachen und gleichzeitig bei steigender Produktqualität die Kosten zu senken. Durch eine breitgefächerte Analyse der bestehenden Prägeeinheit, Berechnungen, FEM-Simulationen und Vorversuchen wurden wichtige Erkenntnisse für eine innovative Neuentwicklung gesammelt.

Im erarbeiteten Konzept wird ein neuartiger und innovativer Lösungsansatz genutzt. Das Prinzip wurde in einem Versuchsaufbau realisiert und ausgiebig getestet. Durch das Ergebnis der Bachelorarbeit kann in Zukunft ein zeitintensiver Einstellprozess, bei gleichzeitig erhöhter Prägequalität, erspart und die Kosten gesenkt werden.

Weitere Informationen

Datum 15.09.2017
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Adrian Bosshart
Dominic Buschor
Dozenten Prof. Roland Egli
Mathias Schön
Partner Berhalter AG, Widnau