Optimierung der Federung eines Drehgestells

Bei einer bestimmten Bauart von Drehgestellen der Rhätischen Bahn treten Schäden auf, bei denen die Federung des Wagenkastens seitlich verrutscht und unter Umständen wegknickt. Diese Vorfälle haben je nach Schadensbild eine sofortige Reparatur in der Hauptwerkstätte zur Folge. Ziel der Arbeit war es, die Ursachen für diese Schadensfälle zu finden und zu belegen. Schnell konnten die zur Dämpfung eingesetzten Gummischeiben in der Federung als Ursache ermittelt werden.

Diese Theorie sollte mit Simulationsprogrammen belegt werden. Zu diesem Zweck kam die MKS-Software SimPack zum Einsatz. Die betroffenen Fahrzeuge wurden so weit wie möglich abstrahiert und so genau wie nötig aufgebaut. Anschliessend folgte eine intensive Simulation der Fahrzeugdynamik auf einem bestimmten Streckenabschnitt um die Vorfälle simulativ nachbilden zu können. In einem letzten Schritt konnten dem Kunden verschiedene Lösungsvorschläge unterbreitet sowie eine Empfehlung zur Nutzung der Software abgegeben werden.

Weitere Informationen

Datum 15.09.2017
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Riccardo Keller
Dozenten Prof. Dr. Josef Althaus
Kristian Murkovic
Partner Rhätische Bahn AG