Mikrotechnische Dünnschichtheizer für integrierte thermooptische Schalter

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde ein Demonstrator entwickelt, der die Funktionsweise eines integriert-optischen Schalters auf Basis des thermo-optischen Effekts verdeutlicht. Der thermo-optische Effekt ist eine Eigenschaft aller transparenten Materialen, demzufolge der Brechungsindex nicht nur von der Wellenlänge, sondern auch von der Temperatur abhängig ist. Die Grundlage für den Demonstrator bildet ein integriert optisches Mach-Zehnder-Interferometer (MZI) der Firma vario-optics ag.

Um ein MZI als integriert-optischen Schalter einzusetzen ist eine externe Steuergrösse zur Beeinflussung des lokalen Brechungsindexes nötig. Hier wird der thermo-optische Effekt ausgenutzt. Um einen gezielten, lokalen Wärmeeintrag zu generieren wurden mikrotechnische Dünnschichtheizer entwickelt. Eine Temperaturregelung dieser Heizer sorgt dafür, dass die gewünschte Brechzahländerung innerhalb der Lichtwellenleiter des Mach-Zehnder-Interferometers erfolgt. Eine selbst entwickelte Software dient zur Steuerung der Heizer. Sie erlaubt dem Anwender das Teilungsverhältnis des Lichtes an den beiden Ausgängen des Mach-Zehnder- Schalters einzustellen.

Weitere Informationen

Datum 11.09.2015
Studiengang Elektronik und Regelungstechnik
Institut MNT
Typ Bachelorarbeit
Studierende Daniel Ledergerber
Simon Scherrer
Dozenten Prof. Dr. Markus Michler
Prof. Adrian E. Weitnauer
Partner vario-optics ag, Heiden