Mikrotechnische Ausrichtstruktur für MTP-Multifaserverbinder

Ziel dieser Bachelorarbeit ist die Optimierung des Herstellprozesses für MTP© Multifaserverbinder. Darunter versteht man Glasfaserstecker, bei denen 12 Glasfasern in einer Ferrule verklebt sind. Der bis anhin durchgeführte Polierprozess zur Bearbeitung der Faserendfl ächen soll durch Lasercleaven und Laserpolieren der Fasern ersetzt werden. Da der nötige Faservorstand erst nach dem Lasercleaven eingestellt wird, ist das Ziel dieser Arbeit das Erstellen einer mikrotechnischen Ausrichtstruktur für das Zurückschieben der Fasern auf 1-3 μm.

Die realisierte Ausrichtstruktur wurde aus Silizium und einer darauf befi ndlichen Oxidschicht gefertigt, die in der Mitte geöffnet ist und so eine Stufe bildet. Über die Tiefe der Stufe wird der gewünschte Faservorstand in einer speziell entwickelten Modulhalterung eingestellt. Anschliessend wird das Faserbündel verklebt und der Stecker komplettiert. In der Arbeit konnte gezeigt werden, dass auf diese Weise Multifaserverbinder über Lasercleaven hergestellt werden können. Mit weiteren Optimierungen könnte sich diese Herstellmethode durchsetzen, da sie Vorteile in der mechanischen Performance besitzt und der Herstellprozess wirtschaftlicher wird.

Weitere Informationen

Datum 18.09.2014
Studiengang Mikrotechnik
Institut MNT
Typ Bachelorarbeit
Studierende Karin Hasler
Stefan Frei
Dozenten Prof. Dr. Markus Michler
Prof. Dr. André Bernard
Partner Huber+Suhner AG, Herisau