Messplatz für die Asphärenzentrierung

Für die in optischen Systemen zunehmend eingesetzten Asphären wurde ein Messplatz zur Bestimmung der Dezentrierung und Verkippung in Bezug zur Fassung erstellt. Dabei sollten der Messaufbau sowie die Software und die Algorithmen dazu ausgearbeitet werden. Als Messgeräte werden ein Autokollimator und ein Abstandssensor verwendet. Mit einem Drehtisch wird der Prüfling rotiert, sodass mit dem Autokollimator die Dezentrierung bestimmt werden kann. Der Abstandssensor liefert das überlagerte Signal von Dezentrierung und Verkippung. Auf der Basis dieses Signals wird die Verkippung der Asphäre charakterisiert.

Die Reproduzierbarkeit der Messung der Dezentrierung liegt im Bereich von vier Mikrometern. Für die Verkippung konnte aufgrund technischer Schwierigkeiten die Reproduzierbarkeit noch nicht vollständig ermittelt werden. Die bei der Erstellung des Messplatzes gewonnenen Erkenntnisse dienen zur späteren Integration in Fertigungsmaschinen zur Prozessoptimierung hochqualitativer Objektive mit Asphären.

Weitere Informationen

Datum 11.09.2015
Studiengang Mikrotechnik
Institut PWO
Typ Bachelorarbeit
Studierende Katharina Blapp
Valentino Tomasic
Dozenten Prof. Dr. Andreas Ettemeyer
Prof. Dr. Carlo Bach
Partner SwissOptic AG, Heerbrugg