Linearvereinzelung extern zugeführter Butzen in einer Kaltumformpresse

Die Firma SFS intec AG stellt mithilfe der Kaltmassivumformung Präzisionsteile für die Automobil- und Elektroindustrie her. Hierbei wird aus einem Drahtabschnitt oder aus vorgestanzten Butzen in mehreren Operationen ein Teil gepresst, das von einer Stufe zur nächsten weitertransportiert wird, sodass mit jedem Schlittenhub ein Pressteil entsteht. Würden nun pro Hub zwei Pressteile gleichzeitig fertiggepresst, entspräche dies einer Produktivitätsverdoppelung oder entsprechend einer Reduktion von zwei Pressmaschinen auf eine. Dies stellte das Ziel dieser Arbeit dar. In eine bestehende Kaltumformpresse sollte eine Vereinzelung eingebaut werden, die extern zugeführte Butzen vereinzelt und zur Weiterverarbeitung in die Transportfinger befördert. Dazu wurde ein Einsatz konstruiert, der in den Werkzeugraum einer Presse eingebaut werden kann. Die Butzen werden auf der matrizenseitigen Auswerferseite zugeführt und linear durch den Maschinenkörper befördert. Im Matrizenraum werden sie anschliessend über zwei rechtwinklig zueinander liegende Schieber vereinzelt und in die Transportfinger geschoben.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Sandro Walt
Dozenten Prof. Roland Egli
Prof. Dr. Josef Althaus
Partner SFS Intec AG, Heerbrugg