Konzeptionierung einer Innenschleifmaschine

Die Firma L. Kellenberger & Co. AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von numerisch gesteuerten Präzisionsschleifmaschinen und Sys- temen der mittleren und obersten Technologiestufe. Kellenberger hat 2014 die Firma Voumard übernommen, einen Innenschleifmaschinenhersteller. Die Baureihen sollen in einer Weiterentwicklung zusammengeführt werden, weshalb entschieden wurde, die Voumard-Produktreihen durch zwei neue Maschinen (VOUMARD 1000 und VOUMARD 3000) zu ersetzen. Das Grundkonzept für die grössere dieser beiden Maschinen wurde im Rahmen dieser Bachelorarbeit entwickelt, wobei das Ziel besteht, eine hohe Wiederverwendung existierender Module zu ermöglichen. Die VOUMARD 3000 wird mit einem Kreuzschlitten für die X- und Z-Achse aufgebaut, worauf eine B-Achse mit Revolverschleifkopf mon- tiert wird. Alle Achsen sind hydrostatisch gelagert. Der Schleifkopf bietet Platz für vier Spindeln, wahlweise auch für eine Aussenspindel. Durch Interpolation der Achsen kann auch konisch geschliffen werden. Es werden zwei Abrichtmöglichkeiten angeboten, eine Abrichtbank mit Radienabrichter und Formrolle ausserhalb des Schleifbereichs oder eine Formrolle direkt hinter dem Werkstück. Um das Teilespektrum zu erweitern, wird die Maschine in zwei Längenausführungen angeboten.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Samuel Weishaupt
Aline Paradisi
Dozenten Prof. Dr. Jürgen Prenzler
Prof. Roland Egli
Partner Fa. Kellenberger, St. GAllen