Innovatives Greiferkonzept für einen Palettierroboter

Wo früher Mehlsäcke von Hand befüllt, verwogen, verschlossen und auf einem Wagen palettiert wurden, wird heute alles mithilfe vollautomatisierter Anlagen produziert. Ein Teil dieser Anlagen übernimmt den Palettierprozess, wobei es generell zwei Arten von Palettieranlagen, den Palettierautomaten und den Palettierroboter, gibt. Der Palettierautomat zeichnet sich durch hohe Leistung und gleichzeitig hohe Palettierqualität aus, ist jedoch mit auch hohen Kosten und einem hohen Platzbedarf verbunden. Der Palettierroboter weist hingegen nur einen geringen Platzbedarf bei gleichzeitig hoher Flexibilität auf, jedoch auch lediglich eine geringe Leistung und niedrige Qualität. Einen der entscheidenden Einflussfaktoren in Bezug auf die Palettierqualität bilden Greifersysteme. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde ein Greiferkonzept für Palettierroboter entwickelt, das sich, ebenso wie der damit verbundene Greiferprozess, grundlegend von den auf dem Markt erhältlichen Lösungen unterscheidet. Der neuentwickelte Greifer wirft die Säcke nicht nur ab, sondern positioniert, verpresst und verschiebt diese derart, dass die resultierende Qualität mit der des Palettierautomaten vergleichbar ist.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Mario Urbisaglia
Malke Acar
Dozenten Prof. Dr. Jürgen Prenzler
Prof. Roland Egli
Partner Fa. Bühler, Uzwil