Innovative Speisung für System Controller

Der Wirtschaftspartner Delta Energy Systems ist weltweit führender Hersteller von Stromversorgungsanlagen für Anwendungen im Bereich Telekommunikation, Energietechnik und Industrie. Ziel dieser Bachelorarbeit war es, eine Kleinleistungsstromversorgung für die Speisung eines Systemcontrollers zu optimieren.

Die besondere Herausforderung lag zum einen am hohen Eingangsspannungsbereich von 18 bis 75V, sowie der kleinen Gesamtleistung von 5W. Sechs verschiedene, galvanisch getrennte Ausgangsspannungen zwischen 1.4V und 5V sollen auch bei Teillast einen möglichst hohen Wirkungsgrad erzielen. Sequenzielles Aufstarten und Abschalten bestimmter Spannungen war ebenfalls zu beachten.

Auf Wunsch des Industriepartners wurden verschiedene Ansätze untersucht und die favorisierte Variante ausgelegt, aufgebaut und verifiziert. Ein sehr entscheidender Punkt bei der Verifikation des Entwurfes war ein automatisiertes Testsystem mit programmierbarer Spannungsversorgung und elektronischen Lasten. Dieses Testsystem wurde als Kombination aus LabVIEW und Matlab entwickelt.

Nach zahlreichen Optimierungsschritten wurde die geforderte Effizienz über den gesamten Eingangsspannungsbereich erreicht und bei 54V sogar übertroffen. Die engen Toleranzen der Ausgangsspannungen werden in den typischen Lastfällen ebenfalls eingehalten. Delta Energy System kann nun unsere Lösung als Basis für die Integration in zukünftige Produkte heranziehen.

Weitere Informationen

Datum 01.08.2012
Studiengang Elektronik und Regelungstechnik
Institut IES
Typ Bachelorarbeit
Studierende Mathias Dünser
Adam Bajirc
Dozenten Prof. Kurt Schenk
Partner Delta Energy Systems (Switzerland) AG, Bern-Bümpliz

Downloads