Hochdynamische Stromquelle mittels Three-Level Topologie

Eine zuverlässige elektrische Energieversorgung erfordert Überwachungssysteme im Niederspannungsnetz, welche Störungen sicher erkennen und betroffene Teile des Stromnetzes abtrennen. So kann die Energieversorgung im von der Störung nicht betroffenen Gebiet praktisch unterbruchfrei aufrecht erhalten werden. Die Firma OMICRON stellt präzise Prüf- und Eichgräte her, mit welchen diese Überwachungssysteme regelmässig gewartet werden können.

Ziel dieser Aufgabe war es eine hochpräzise kombinierte Strom- und Spannungsquelle zu entwerfen, welche in der nächsten Generation solcher Prüf- und Eichgeräte zum Einsatz kommen wird. An diese 3-phasigen Quellen werden sehr hohe Anforderungen bezüglich der Signalqualität gestellt. Der zulässige Klirrfaktor beträgt lediglich 0.15%. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde ein 3-Level Inverter eingesetzt. Die wichtigsten Vorteile dieser Technologie sind geringerer Platzbedarf und weniger Filteraufwand, welche man sich mit einer komplexeren Schaltung erkauft. Eine besondere Herausforderung war die Konzeption eines geeigneten Regelkonzepts, welches schliesslich in Form einer dreifach kaskadierten Regelstruktur gefunden wurde.

Weitere Informationen

Datum 16.09.2016
Studiengang Elektronik und Regelungstechnik
Institut IES
Typ Bachelorarbeit
Studierende Reto Langenegger
Philipp Tschirky
Dozenten Prof. Dr. Kurt Schenk
Prof. Vincenzo Parisi
Partner Omicron electronics GmbH, Klaus