Flexibles Modul zur Messung von Einstichen und Längen an Wellen

Schnell, einfach und präzise! Dieser Prototyp ist ein Modul zum Messen von Einstichen an rotationssymmetrischen Bauteilen, wie zum Beispiel die Kurbelwelle eines Motors. Gemessen werden die Tiefe und die Breite des Einstichs in einem Zeitraum von 10 Sekunden. Die Bewegungen werden mit Hilfe von Druckluft und Federn erzeugt. Die maximale Breite des Messmoduls wurde im Lastenheft auf 30 mm festgesetzt. Für das Messen wurden zwei optische Sensoren mit je einer Auflösung von 0.001 mm verwendet. Das heisst, dass Merkmale mit Toleranzen bis zu 0.02 mm gemessen werden können. Zur Veranschaulichung: Das menschliche Haar hat einen Durchmesser von ca. 0.1 mm.

Während der Arbeit wurde die Aufgabenstellung analysiert und verschiedene Lösungskonzepte dazu erarbeitet. Das favorisierte Konzept wurde anschliessend weiter verfolgt, bis zum fertigen Prototypen. Daraufhin wurde das Messmodul an einem Testaufbau auf seine Messfähigkeit geprüft. Der gesamte Messablauf wurde mit der Software von Messtechnik AG programmiert. Dass die Qualität des Messmoduls den Vorgaben entspricht konnte mit hohen cg-Werten während mehreren Messreihen mit 25 Messungen bestätigt werden.

Weitere Informationen

Datum 11.09.2015
Studiengang Maschinenbau
Institut PWO
Typ Bachelorarbeit
Studierende Pascal Hobi
Yvonne Kleger
Dozenten Prof. Dr.-Ing. Michael Marxer
Prof. Roland Egli
Partner Messtechnik AG, Triesen