Festival Monitoring über “The Things Network” und das “Web Thing API”

LoRaWAN ist eine energiesparende Drahtlosübertragungstechnologie für kleinere Datenmengen. ‚The Things Network‘ wiederum ist ein LoRaWAN-Netzwerk, das die angeschlossenen Endgeräte (Nodes) mit dem Internet verbindet. Ziel dieser Bachelorarbeit war es, mithilfe dieser Technologien eine Beispielanwendung zu entwerfen, wozu eine REST-API implementiert werden sollte, um die Werte der LoRa-Nodes abzufragen. Diese API sollte dem Standard W3C des ‚Web of Things‘ (WoT) entsprechen. Die Schnittstelle fordert die Node-Daten vom ‚The Things Network‘ an und stellt diese einer Webapplikation zur Verfügung. Mithilfe der entstandenen Applikation und den entwickelten Nodes (Sensoren) ist es möglich, bei einem Festival die Besucherzahl in verschiedenen Aufenthaltsbereichen zu erfassen und zu überwachen. Zusätzlich werden die Lautstärkepegel auf dem Festivalgelände überwacht und auf einer Heatmap visualisiert. Nodes, Benutzer und Bereiche können über die Webapplikation zum System hinzugefügt und dort verwaltet werden.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2018
Studiengang Informations- und Kommunikationssysteme IKS
Institut INF
Typ Bachelorarbeit
Studierende Cédric Sutter
Fabio Göldi
Dozenten dipl. Ing. FH Beat Bigger
Partner intern