Cut on the fly system, Innovatives Konzept zum Drahtschneiden

Der Auftraggeber dieser Arbeit ist die Firma Spühl GmbH. Es soll ein neuer Schneideprozess einer Bettfederherstellungsmaschine so entwickelt werden, dass der Draht nicht mehr angehalten werden muss. Nach Definierung der Anforderungen des dynamischen Drahttrennverfahrens wurde der Stand der Technik untersucht. Es wurde keine Lösungen zu ähnlichen Problemen gefunden. Die Lösungsfindung beinhaltet verschiedene Konzepte, welche mit Hilfe von Morphologien und Berechnungen erarbeitet wurden. Nach mehreren Iterationen und Nutzwertanalysen entschied man sich für die einfachste und kompakteste Variante.

Da riesige Kräfte und Drehmomente herrschen, wurde zusätzlich die Trägheit des Systems als Energiespeicher zur Drahtabtrennung verwendet. Dieses Konzept wurde bis zur Prototypreife weiterentwickelt. Dazu wurden CAD-Modelle und Zeichnungen erstellt. Sämtliche Dimensionen und Einkaufsteile wurden ausgelegt und berechnet. Dies wurde mittels FEM-Analysen, MATLAB und Handrechnungen realisiert. Zusätzlich wurde eine hoch-dynamische Motorreglung erstellt. Der Abschluss der Arbeit bildet eine kurze System-FMEA und einen Blick in die Zukunft.

Weitere Informationen

Datum 15.09.2017
Studiengang Maschinenbau
Institut EMS
Typ Bachelorarbeit
Studierende Erwin Scheidle
Oliver Schneider
Dozenten Prof. Dr. Jürgen Prenzler
Prof. Roland Egli
Partner Spühl GmbH, Wittenbach