CAD2ERP

Anlagenbauer planen oftmals mehrmonatige, nicht selten mehrjährige Projekte. Die typische Stückliste wächst mit der voranschreitenden Entwicklung der Anlage im so genannten Bottom-Up Verfahren. Die Orchestrierung vom Einkauf, Produktion, Logistik und Montageteams vor Ort gehört, neben dem Projektcontrolling, zu den zentralen Herausforderungen des Unternehmens. Als Zielvorgabe für das Gesamtprojekt gilt es, die Supply-Chain von der Konstruktion bis zur fertig gestellten Anlage durchgängig zu digitalisieren.

Der Schwerpunkt dieser Bachelorarbeit besteht aus der Analyse, Konzeptionierung und Umsetzung der Stücklistenverwaltung. Hierbei wird im Bezug auf die Datenhaltung ein Vergleich zwischen der klassisch relationalen SQL Datenbank sowie einer dynamischen Graphendatenbank (Neo4j) umgesetzt. In diesem Kontext werden Abbildungswege für die dynamisch wachsende Stückliste aufgezeigt und die beiden Lösungsvarianten Classic- SQL bzw. Graph-DB einander gegenübergestellt.

Weitere Informationen

Datum 11.09.2015
Studiengang Ingenieurinformatik
Institut PWO
Typ Bachelorarbeit
Studierende Hrvoje Bernet
Dozenten Prof. Rolf Grun
Prof. Dr. Carlo Bach
Partner solution factory ag, Altstätten