3D MIKRO-ELEKTROMECHANISCHE SYSTEME

Da die Bereiche Mikro- und Nanotechnologie, Photonik und Biotechnologie immer komplexere Strukturen fordern, ist man auf der Suche nach Methoden, welche eine hohe Designfreiheit ermöglichen. Additive Fertigungsverfahren bieten die Möglichkeit, nahezu alle Konstruktionen in einem Prozessschritt herzustellen. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde gemeinsam mit dem Mikro- und Nanotechnologie Institut der NTB die Technologieadaption eines 3D Druckprozesses für Mikrostrukturen untersucht. Für die Versuche wurde ein Stereolithographie (SLA) Drucker der Firma «Gizmo 3D-Printers» verwendet. Bei der SLA wird ein flüssiges Photopolymer durch Licht ausgehärtet und eine feste Struktur generiert. Der Prozess wurden mit unterschiedlichen Photopolymeren und Substratmaterialien getestet. Anschliessend wurden die gedruckten Teststrukturen mit verschiedenen Analysemethoden charakterisiert. Die Ergebnisse zeigen auf, dass der Drucker ohne weitere Veränderungen für diese Anwendung nicht geeignet ist. Trotzdem konnten viele wichtige Erkenntnisse und Parameter über den Druckprozess gewonnen werden.

Weitere Informationen

Datum 08.09.2019
Typ Bachelorarbeit
Studierende Claudia Widmer
Alexander Grabher
Dozenten Prof. Dr. Martin Gutsche
Partner -