Rahmenbedingungen

Der Bachelor-Abschluss oder ein gleichwertiger Ausweis ist das Eintrittsticket für das Master-Studium. Die Studierenden melden sich bei der Hochschule an, an welcher sie die Vertiefung absolvieren möchten. Bei Detailfragen zur Anmeldung oder zum Studienverlauf stehen die entsprechende Fachhochschule und der Advisor zur Verfügung. Zulassung Zum Masterstudium zugelassen werden in der Regel Bachelor-Absolventinnen und Absolventen, die während ihres Studiums sehr gute Leistungen erbracht haben. Die gewählte Fachhochschule kann nach erfolgter Anmeldung eine Eignungsabklärung durchführen. Bei Bedarf kann ein ergänzendes Aufnahmegespräch vereinbart werden. Die Studienrichtung muss mit dem Kompetenzbereich der gewählten fachlichen Vertiefung verwandt sein. Inhaberinnen und Inhaber eines gleichwertigen Ausweises können ebenfalls zum Studium zugelassen werden.

Dauer

Ein Vollzeitstudium dauert drei Semester. Es ist auch ein Teilzeitstudium möglich, wobei sich die Studiendauer entsprechend verlängert.

Standorte

Theorie- und Kontextmodule besuchen die Master-Studentinnen und -Studenten an zentral gelegenen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbaren Standorten in Bern, Zürich und Lausanne. Es ist möglich, die gesamte Theorie- und Kontextausbildung an einem dieser drei Standorte zu absolvieren. Ein reduziertes Angebot wird zudem in Lugano angeboten. Durch die Konzentrierung der Standorte erhalten die Studierenden Zugang zu einem schweizweiten Netz von Expertinnen und Experten und können überregionale Kontakte knüpfen. Die fachliche Vertiefung wird an einer Master Research Unit (MRU) der beteiligten Fachhochschulen vermittelt. An der Hochschule ihrer Wahl schreiben die Studierenden auch die Master-Thesis.

Unterrichtssprache

Unterrichtet wird entweder in der Sprache der jeweiligen Landesregion oder in Englisch. Für die Theorie- und Kontextmodule gelten folgende Unterrichtssprachen: • Bern: Deutsch, Französisch, Englisch • Zürich: Deutsch, Englisch • Lausanne: Französisch, Englisch • Lugano: Italienisch, Englisch Die Studierenden sollten zumindest eine der Landessprachen beherrschen, die an den Standorten dominieren, und Englisch verstehen.

Internationalisierung

Um die Internationalisierung der Master-Studierenden zu fördern, sind Studienaufenthalte im Ausland möglich. Zudem wird die Mitarbeit in internationalen Forschungsprojekten im Rahmen der fachlichen Vertiefung gefördert.