Lebenslauf

Roboter "Lumpus"

Name: Lumpus
Grösse: 160 x 160 x 160 mm
Gewicht: ca. 2.337 kg
Antrieb: drei Motoren mit Planetengetriebe und Endcoder, ein Motor mit Planetengetriebe
Sensoren: zwei Lichtsensoren
Energiequelle: 11.1 VDC LI-PO Batterie
Kommunikation: WLAN

Mein Name ist Lumpus. Ich bin ein würfelförmiger, stabiler und selbstständiger (autonomer) Roboter. Mein Ziel ist es mich mit meinem Partner «EnteB» zu treffen, den 27 cm hohen Berg zu überqueren und sicher auf der Landeplattform mit dem roten LED zu landen. Hierfür haben wir drei Minuten Zeit.

Um meine Aufgabe erfolgreich zu meistern, hat man sich schon früh Gedanken um mich gemacht. Aufgrund der Anforderungsliste und kreativen Ideen hat man einzelne Teilfunktionen von mir getestet, gezeichnet und gefertigt. Hierfür hat man mich in fünf verschiedene Teilfunktionen unterteilt.

Kommunikation und Navigation

Dank meinem Gehirn, dem Mikrokontroller, bin ich fähig Entscheidungen zu fällen und dementsprechend zu reagieren. Hier befindet sich auch ein zusätzliches WLAN Modul, womit ich mit einem abgesprochenen Protokoll mit dem Roboter vom Partnerteam08 kommunizieren kann.

Fortbewegung

Mithilfe von drei ausgeklügelten Seilwinden kann ich mich auf dem Spielfeld bewegen. Die Seilwinden werden mithilfe von je einem 12V DC Motor angesteuert. Dank dem zum Motor passenden Planetengetriebe (Übersetzung von 69:1) bin ich in der Lage das nötige Drehmoment aufzubringen, um mich und dem Roboter vom Partnerteam08 mithilfe der Seile hochzuheben. Die dazu passenden Encoder helfen mir dabei meine Position zu bestimmen.

Koppelung

Um einen «sicheren Handschlag» mit dem Roboter vom Partnerteam08 zu machen, habe ich auf der Bodenplatte eine Klappe. Diese kann ich mit einem weiteren 12V DC Motor ein- und ausfahren. Um zu wissen, wo die Klappe steht, habe ich für die Position «Eingefahren» und «Ausgefahren» jeweils einen Endschalter. Vier starke Neodym Magnete sorgen für die Zentrierung und Anziehungskraft, um uns physikalisch sicher zu verbinden.

Erkennung der Landeplattform

Dank meinen zwei «Augen», Lichtsensoren, bin ich in der Lage Lichtfarbe und -stärke im Abstand bis zu 50 cm zu erkennen. Dank meiner Brille, Farbfilter, sehe ich das rote Licht viel intensiver als die anderen Farben. Diese Information bekomme ich Analog.

Roboterlayout

Mein Aussehen entspricht dem max. zugelassenen Abmassen (160 x 160 x 160 mm). Hier werden alle Komponenten verbaut und ausbalanciert. Mein «Mantel» ist absichtlich etwas offen, damit man auch einen Blick auf mein Innenleben erhaschen kann.