Elektronik

Damit unser SYSPIDER die höchsten Gebirge im Alleingang überwinden kann, braucht es natürlich auch einige elektronische Bauteile.

Dafür besitzt unser Roboter drei Printplatten, für die zuerst die Elektroschemata entworfen und anschliessend das Design Layout der Printplatten selbst gezeichnet wurden. Danach wurden die Printplatten gefertigt, die Bauteile eingelötet und jeder Print geprüft.

Printplatte 1: Stromversorgung 
Dieser Print beinhaltet die Spannungsversorgung und die direkte Ansteuerung der Motoren. Die Stromversorgung durch die Batterie ist direkt an diesen Print angeschlossen. Nach dem Anschluss der Batterie ist als erstes eine Sicherung verbaut, vor dem Anschluss des Hauptschalters. Die Spannungsregelung von 12V auf 5V ist realisiert durch einen Step-Down Voltage Regulator und wird benötig für die Motorentreiberboards, den MPC 555, das WiFi-Modul sowie den Spannungsregler von 5V auf 3.3V, welcher sich auf Print 2 befindet Die Motorentreiber befinden sich ebenfalls auf Print 1. Es sind 2 Stück, womit je 2 Motoren angesteuert werden können. Die Verbindungen von der Batterie zum Print, zum Hauptschalter sowie zu den Motoren sind durch Schraubklemmböcke realisiert. Die Verbindungen zu den anderen Boards sind ZipWire – Verbindungen.

Printplatte 2: MPC 555
Hier befinden sich sämtliche Anschlüsse für Sensoren sowie des Bedienungsprints das WiFly-Modul und der MPC555. Der MPC555 auf der Printplatte ist das Herzstück der Elektronik, da er sämtliche Sensor-Signale einliest und die Steuersignale für die Motoren und LEDs ausgibt. Zudem befindet sich das Wifly50-Modul für die Kommunikation mit dem Partnerteam auf dem Print. Bei der Anordnung der Bauteile wurde darauf geachtet, dass diese möglichst kompakt angeordnet sind und in der Printplatte selbst sind 4 Bohrungen um sie einfach in den Seitenstützen des Roboters platzieren zu können.

Printplatte 3: Bedienelemente
Auf diesem Print sind 5 LED und Taster verbaut, welche mittels Schnittstelle mit dem MPC555 verbunden sind. Dieser Print bildet die Schnittstelle zwischen Benutzer und Roboter. Die 5 LED können individuell in den zwei Farben rot und grün angesteuert werden, und dienen zur Visualisierung wichtiger Funktionen (Betrieb, Störung, …). Zusammen mit den 5 Tastern, mit denen man verschiedene Funktionen anwählen kann, wird eine einfache Bedienung für den User gewährleistet.