Institut für Mikro- und Nanotechnologie MNT

Das Institut für Mikro- und Nanotechnologie MNT blickt auf eine über 15-jährige Tätigkeit im Dienste der Industrie zurück. Ein Team von knapp 30 Ingenieuren und Wissenschaftlern bearbeitet Fragestellungen und Projekte für die Wirtschaft und bietet Dienstleistungen und Know-how an. Eine hervorragende Infrastruktur in 5 Reinräumen und in gut ausgerüsteten Labors steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zur Verfügung.

Aktuelles

[19.06.14] Das Institut MNT verfügt seit neuem über ein „Form1“ Stereolithographiegerät, dass erst seit kurzem erschienen ist und als sehr erfolgreiches Projekt der Kickstarter Plattform grosses Aufsehen erregte. Mit diesem Gerät lassen sich einfach Prototypen beliebiger Geometrie herstellen, indem ein lichtempfindliches Harz mit einem Laser selektiv quervernetzt wird. Es können beispielsweise Fluidikstrukturen in einem Schritt hergestellt werden, die auch schon die nötigen Fluidikkupplungen und Befestigungsgewinde enthalten. Die erreichbare Auflösung liegt bei 300 µm bei einem Bauvolumen von 125 x 125 x 165 mm3. Video siehe hier...

[30.05.14] Melden Sie sich für die Kurse Hands-on-MEMS und Vakuumtechnik am MNT an. Der Kurs Hands-on-MEM findet Anfangs September, der Grundkurs und angewandte Kurs Vakuumtechnik Mitte Oktober statt. Weitere Infos dazu finden Sie hier...

[26.03.14] Neuer Vakuumkurs "Angewandte Vakuumtechnik". Optional zum Grundkurs Vakuumtechnik oder auch separat kann unser neuer Kurs "Angewandte Vakuumtechnik" besucht werden. Detailierte Infos hier...

[20.10.2013] Am 11.10.2013 erhielten die beiden Bachelor - Absolventinnen Jasmin Bamert und Rita Schlaginhaufen von der NTB Buchs den 1. Preis für ihre ausserordentliche Abschlussarbeit im Bereich Life Science. Die beiden Damen realisierten einen Prototyp eines faseroptischen Multispot Fluoreszenzsensors zur Bestimmung der Sauerstoffkonzentrationsmessung sowie zur Temperaturmessung in Flüssigkeiten und Gasen. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Prozessoptimierung im Bereich chemische Analytik. Der zum zweiten Mal von Toolpoint und der Hugo - Bohny - Stiftung vergebene Preis ist mit 8'000 Franken dotiert.  Mehr Infos...

 

Archiv

Projekt News

[19.06.2014] Colibri - Ein neuartiges, innovatives Insulin Verabreichung System für den Insulin Pen Market. Gemeinsam mit der Firma Medirio und der FH Westschweiz HES-SO wird ein neuartiges Insulin Verabreichungssystem entwickelt, dass die von 95% der Diabetespatienten eingesetzten Insulinpens und Insulinspritzen ersetzt, um ihnen eine komfortable und diskrete Injektion zu ermöglichen. Das einzigartige System basiert auf einem batterielosen Einwegpflaster, welches das Insulin bis zu vier Tage bereit hält und einer handlichen Steuerungseinheit, die dem Pflaster zur Insulinverabreichung über eine innovative Methode (Magnetische Kopplung) die nötige Energie überträgt. Das System konkurriert dabei mit den Insulinpens auf demselben Preisniveau.

[23.04.2013] HCPVT - High Concentration Photovoltaic Thermal System using Low-Cost Innovative Materials.
Zusammen mit IBM - Research Zürich, Airlight Energy und der ETH Zürich wird im Rahmen eines dreijährigen KTI-Projekts ein wirtschaftlichen Hochkonzentrations-Photovoltaischen-System (englisch: High Concentration PhotoVoltaic Thermal, kurz: HCPVT) entwicklelt. Durch das System soll das einfallende Sonnenlicht 2000-fach konzentriert und 80% der einfallenden Strahlung soll in nutzbare Energie umgewandelt werden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Pressemitteilung von IBM.

 

Archiv