Kompetenzen

Der Zusammenhang zwischen Energieverbrauch und schädlichen Treibhausgasen ist den meisten Menschen bewusst – doch wissen Sie auch, dass Energiesparen Spass macht und Geld spart? Unabhängig von der konjunkturellen Lage zeichnet sich ein Boom in der Energiebranche ab. Das IES ist durch seine Forschungskompetenz der ideale Partner für den Aufbau neuer Betätigungsfelder und die Optimierung bestehender Prozesse im Bereich von Energiesystemen. 

Ausrichtung des IES

Die Veränderungen im Energiesektor werden sich in den nächsten Jahren noch weiter beschleunigen. Betroffen davon sind wir alle, nicht nur einzelne Sektoren der Wirtschaft. Es gilt die guten Ideen in die Praxis umzusetzen und die sich bietenden Chancen zu nutzen.

Aufbauend auf der SystemtechnikNTB welche eine integrale Betrachtung von Elektronik, Mechanik und Informatik ist, verbindet das Institut für Energiesysteme IES einen energieeffizienten und CO2-freien Einsatz von Technologie. Der Systemgedanke gilt als Grundlage bei der Projektbearbeitung.

Das Institut für Energiesysteme engagiert sich schwerpunktmässig in den folgenden Bereichen

  • Forschung: Angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich der thermischen und elektrischen Energiesysteme (Leistungselektronik, Photovoltaik, Wärmepumpen, Kältetechnik, Energieversorgung und Akustik). Übergreifende Forschung mit unserem Partnernetzwerk.
  • Dienstleistung: Messdienstleistung und Projekte in Kooperationen mit Industriepartner und unseren Partnernetzwerk. Labor- und Feldmessungen thermischer und elektrischer Anlagen.
  • Ausbildung: Ausbildung im Bachelorstudium zu elektrischen und thermodynamischen Energiesystemen.
  • Weiterbildung: Fachkurse, Kolloquien, Vorträge, Tagungen, berufsbegleitender Master (MAS) und konsekutiv Master (MSE)